Güterwagen-Drehgestelle: Blech und Winkel - Baden, 1850 mm Achsstand

Version 1.01.94.1, Stand: 31. März 2015

Inhaltsverzeichnis - Blech und Winkel Hauptseite - Preussen, Elsass-Lothringen 1883/84 - Elsass-Lothringen, 2500 mm Achsstand - Baden, 1850 mm Achsstand - preussisch, VI d 7 III. Auflage - Prinz Heinrich-Eisenbahn (Luxemburg), 1911Austauschbauart, deutsch - Österreich, N 28, N 36 - Talbot, 1925 - Frankreich, Y 7 - andere Blech und Winkel-Drehgestelle - nächstes Kapitel - Impressum
 

Die badischen Staatseisenbahnen beschafften vermutlich zwischen 1907 und 1909 eine Serie von 94 Schienenwagen mit einer Untergestelllänge von 13,0 m, die mit Blech und Winkel-Drehgestellen ausgerüstet waren. Im Gegensatz zu den preussischen Blech und Winkel-Drehgestellen (nach Zeichnung  VI d 7 III. Auflage mit 2,0 m Achsstand) tradierten die badischen Blech und Winkel-Drehgestelle den Achsstand der Diamond-Drehgestelle mit der die erste Serie badischer Schienenwagen ausgestattet war (1850 mm).
 
 
  Blech und Winkel-Drehgestell,
  badisch, Achsstand 1850 mm, um 1908

  Skizze: Hermann Jahn
  Quelle: Wagenverzeichnis der 
  Badischen Staatseisenbahn, 1919
  (Sammlung Paul Scheller)

Konstruktiv entsprechen die badischen Blech und Winkel-Drehgestellen den preussischen nach Zeichnung VI d 7 III. Auflage. Wie diese weisen die badischen zu den Kopfquerträgern hin ausgerundete und mit aufgenieteten Winkeln verstärkte Seitenwangen auf.

zurück - weiter - Top
Impressum
_